Weihnachten


Advent

 

Advent, die Zeit der Stille

kehrt nun ein, erwärmt unsere Herzen.

Strahlen leuchtender Kerzen

verbreiten Ruhe und Geborgenheit.

Es verbleibt nur noch wenig Zeit

um uns einzustimmen

auf die nahende Weihnachtszeit.

Es ist eine kleine Kerze,

angezündet im Advent -

die nun in unsren Herzen

weiter brennt.

 

 

Helga Gebhardt


Aquarellfarben

H.Gebhardt


Die Schneeflocke

 

Dicke graue Wolken –

weiß eingehüllt ist das Land, 

eine Schneeflocke

fällt ganz leise auf meine Hand.

Wunderschön sie anzusehen!

Einen Moment noch bleibe ich stehen.

Ein kleines Wunder denke ich,

doch schon fliegt sie wieder hoch.

Getragen von einem leichten Hauch

landet die Flocke auf einem Strauch.

Dort glitzert sie im Sonnenschein,

bevor sie schmilzt, fang ich ihre Schönheit ein.

Viele Flocken spielen noch im Wind,

bevor auch sie verloren sind.

 

Helga Gebhardt

Schnee - Hase

 

Ein Hase lief erstmals durch den Schnee.

Weil er diesen bisher nicht kannte

vor Freude immer schneller rannte.

Schon bald jammerte er und rief:

„Oh je, oh je!“

Warum tun nur meine Pfoten so weh?

Dabei war es heute eisig kalt

auch der Hase bemerkte dieses bald.

Er konnte seine Beine nicht mehr spüren

ach - die werde ich bestimmt erfrieren!

Jetzt weinte er, kehrte sofort um

ihm war All das hier zu dumm.

Wer hat sich das nur ausgedacht

und den vielen Schnee gebracht?

Wen interessieren wohl schon meine Pfoten?

Dieser „Quatsch“ gehört verboten!

 Helga Gebhardt



 

Vorweihnachtliche Gedanken

 

Ein Kerzenstrahl die Nacht durchbricht,

zeigt uns den Weg zum Licht.

Dunkelheit zur Weihnachtszeit

heißt auch Gemütlichkeit

zurückziehen, flüchten in die Einsamkeit.

Tannengrün und Kerzenduft in allen Räumen

Erinnerungen, verleiten zum Träumen.

 

Oft überladen mit Geschenken,

und vergessen, an andere zu denken.

Viel zu protzig und sinnesverkannt

wird diese Zeit auch „Weihnacht“ genannt.

Doch bewahren wir uns diese besinnliche Zeit,

im Einklang mit mehr Bescheidenheit.

 

Helga Gebhardt