Jahreszeiten


 

Mein Baum

Leise wiegen sich Äste im Wind,

zeigen wie ruhelos sie sind.

Zweige bis zum Boden reichen

können der schweren Last nicht weichen.

Durch sein dichtes Blätterdach

höre ich ein Rauschen.

Erklingt wie eine Sinfonie

wenn Blätter sich berühren

und meine Gedanken verführen.

Diese Schönheit von Baum,

bleibt mein Traum.

Oft werde ich ihn besuchen, dort im Park

seinen Anblick genießen,

denn er macht mich stark!

 

 


Wie geht es dir?

 

Gut, sage ich.

Doch frage ich mich:

Lebe oder existiere ich nur ?

Gut, sage ich, man funktioniert

ohne das man Lebensmut verspürt.

 

Doch gut geht es mir wirklich nicht!

Wenn man seinen Körper nicht mehr spürt,

durch -RLS - gefangen und gequält

man Freude und Lust am Leben verliert.

Weil Ruhe kaum man findet.

das Dasein oft im Chaos endet.

Schlafen ist ein hohes Gut!

Glück, wenn der Körper doch mal ruht.

Man fragt halt immer wieder so dahin

Wie geht es dir?

 

„Gut“ sage ich auch weiterhin!

  


Unterwegs im Naturpark Degnershausen - im Mai 2019